Auktion: 442 / Klassische Moderne II am 09.06.2016 in München Lot 230

 
230
Karl Schmidt-Rottluff
Waldstück, Um 1955/1960.
Aquarell
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Waldstück. Um 1955/1960.
Aquarell und Tuschpinselzeichnung.
Rechts unten monogrammiert. Auf festem Velin. 49,5 x 35,5 cm (19,4 x 13,9 in), blattgroß.

Farbstarkes, ausdrucksvolles Aquarell aus den späteren Schaffensjahren.
Die Arbeit ist im Archiv der Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, Berlin, dokumentiert.

Essay
Klare Farben und ein kräftiger Pinselduktus kennzeichnen die Aquarelle der fünfziger Jahre. Es ist, als ob Karl Schmidt-Rottluff keine Zeit hinter sich gelassen hätte. Die Frische der Auffassung, das Elementare der Niederschrift bleiben auch im späteren Aquarellwerk des Künstlers präsent. Mit scheinbar einfachen Mitteln gestaltet, gewinnt die Komposition an Ausdruckskraft mittels einer klaren Gliederung der Bildfläche. Das Ausschnitthafte zwingt zum Denken über die eigentliche Darstellung hinaus und gibt ihr so den Anspruch einer größeren Gesamtkonzeption. Karl Schmidt-Rottluffs Aquarelle sind in ihrer sicheren Selbständigkeit ein bedeutendes Beispiel für die imponierende Kraft eines reifen Künstlerdaseins, das sich nie im einmal Erreichten erschöpft hat. [KD]
230
Karl Schmidt-Rottluff
Waldstück, Um 1955/1960.
Aquarell
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)