Auktion: 433 / Kunst nach 1945 I am 11.06.2016 in München Lot 961

 
961
Roy Lichtenstein
Shipboard Girl, 1965.
Farboffsetlithografie
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 32.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Shipboard Girl. 1965.
Farboffsetlithografie.
Corlett II.6. Signiert. Auf leichtem Velin. 66,1 x 48,7 cm (26 x 19,1 in). Papier: 68,8 x 50,4 cm (27 x 19,8 in).
Gedruckt von Graphic Industries, Inc., New York. Herausgegeben von der Leo Castelli Gallery, New York. [EL].

Essay
In der konsequenten Aufarbeitung amerikanischer Massenkultur, die den Pop-Art-Künstlern als künstlerisches Reservoir diente, ist das herausragende Ereignis Lichtensteins Interpretation amerikanischer Comics. Während andere Künstler in der Konsumwelt ihre Motive suchen, geht Lichtenstein einen Schritt weiter und fokussiert sich auf den großen amerikanischen Traum, der sich so, wie er geträumt wird, nie verwirklichen wird, um doch in den Massenpublikationen ständig gefeiert zu werden. Lichtenstein bläht die banalen Zeichnungen der Comics auf und gibt ihnen dadurch Bedeutung und Größe. Durch das vergröberte Raster wird die Realitätsferne noch unterstrichen. Lichtenstein prophezeit damit als einer der ersten die Ablösung der Realität durch künstlich erzeugte Scheinwelten. [EL]
961
Roy Lichtenstein
Shipboard Girl, 1965.
Farboffsetlithografie
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 32.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)