Auktion: 432 / Klassische Moderne I am 11.06.2016 in München Lot 385

 
385
Henri Matisse
Espagnole à la mantille, 1922.
Aquatintaradierung
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Espagnole à la mantille. 1922.
Farbige Aquatintaradierung.
Duthuit-Matisse II. Signiert und nummeriert. In der Platte bezeichnet "gravé par Jaques Villon 1925" und mit der Verlegeradresse. Aus einer Auflage von 200 Exemplaren. Auf Velin von Arches (mit dem angeschnittenen Wasserzeichen). 39,7 x 27,6 cm (15,6 x 10,8 in). Papier: 58,7 x 42,6 cm (23,1 x 17,5 in).
Radiert von Jacques Villon, siehe Ginestet/Pouillon E 645. Vergleiche das Gemälde "L'Espagnole", von Henri Matisse 1922 in Nizza gemalt. Mit der eingestochenen Verlegeradresse im unteren Plattenrand. Gedruckt von der Chalcographie du Louvre, Paris. Herausgegeben von Galerie Bernheim-Jeune, Paris.

Essay
Typisch für die Frauenporträts von Henri Matisse ist die laszive Haltung der Dargestellten. Dem etwas lauernden, aber selbstbewussten Blick, der so viel verheißt, scheint das besondere Interesse von Matisse gegolten zu haben. Er stellt in meisterlicher Beherrschung einer Differenzierung des komponierten Dekorativismus seine besondere Begabung für Form und Farbe unter Beweis. Die technische Brillanz der Umsetzung in eine Aquatinta durch Jacques Villon gibt dieser Arbeit eine eigene Wirkung in der künstlerischen Umsetzung. [SM]
385
Henri Matisse
Espagnole à la mantille, 1922.
Aquatintaradierung
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)