Auktion: 433 / Kunst nach 1945 I am 11.06.2016 in München Lot 947

 
947
Günther Uecker
Weißes Feld, 1988.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 200.000
Ergebnis:
€ 262.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Weißes Feld. 1988.
Mischtechnik. Nägel und weiße Farbe auf Leinwand auf Holz.
Verso signiert, datiert, betitelt und mit Richtungspfeil. 40 x 40 x 11 cm (15,7 x 15,7 x 4,3 in).

Hochgradig ästhetische Nagelarbeit aus der begehrten Werkgruppe der "Felder".

PROVENIENZ: Galerie Waßermann, München.
Privatsammlung Süddeutschland.

Essay
Unsere Arbeit "Weißes Feld" bezeugt, wie virtuos Günther Uecker den festen, unnachgiebigen Werkstoff Eisen zu einer lebendigen, wie von einer unsichtbaren Kraft bewegten Struktur zu verwandeln vermag. Blickt man vollkommen starr auf diese Nagelung, so überzeugt bereits die vitale Ästhetik des Punktrasters, dass die weiß getünchten Nagelköpfe im Kontrast zum dunklen Eisenton der Stifte erzeugen. Setzt sich der Betrachter jedoch in Bewegung - ein Kopfnicken genügt, um den Effekt auszulösen - scheint sich im Bild plötzlich eine geheimnisvolle Energie freizusetzen: Die unterschiedlich geneigten Nägel, obwohl starr in Material und Position, eröffnen in der dynamischen Betrachtung ein tänzelndes, flirrendes Spiel aus Licht, Schatten und Überschneidung, das den ganz besonderen Reiz von "Weißes Feld" ausmacht.
947
Günther Uecker
Weißes Feld, 1988.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 200.000
Ergebnis:
€ 262.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)