Auktion: 431 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.05.2016 in München Lot 99

 
99
Alexander Koester
Elf Enten im Wasser, Ca. 1915-1932.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Elf Enten im Wasser. Ca. 1915-1932.
Öl auf Leinwand.
Vgl. Stein 905/906. 45,5 x 76,5 cm (17,9 x 30,1 in).
Verso auf der Leinwand handschriftlich bezeichnet. [CB].

Mit einer Expertise von Dr. Ruth Stein, Stuttgart, vom 16. November 1996 (in Kopie).

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Malers Thomas Riss (1871-1959) (verso auf der Leinwand handschriftlich bezeichnet).
Galerie Kovacek, Wien (1998).
Privatsammlung Hamburg.

Essay
Alexander Koesters Gemälde entstehen in einem lockeren impressionistisch inspirierten Pinselduktus. Das Motiv des Entenschwarms stellt er in direkter Nahsicht dar, das Ufer wird am oberen Bildrand nur schemenhaft angedeutet. Koester fixiert den flüchtigen Eindruck der jeden Moment wechselnden Erscheinung der Enten in hellen, pastosen, sich erst im Auge des Betrachters mischenden Farbtupfen. Anstelle einer Bilderzählung interessiert den Künstler nur der optische Reiz: Mit Licht und Farbe bringt er das Gefieder der Tiere und die Reflektionen des Sonnenlichtes auf der Wasseroberfläche zum Leuchten. Koester folgt in seiner Pinselführung der Struktur der Federn und erreicht damit eine naturgetreue Wiedergabe. Vor allem die Verbindung naturalistischer Auffassung mit stimmungsvoller Atmosphäre kennzeichnen Koesters Arbeiten.
99
Alexander Koester
Elf Enten im Wasser, Ca. 1915-1932.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)