Auktion: 432 / Klassische Moderne I am 11.06.2016 in München Lot 320

 
320
Ernst Ludwig Kirchner
Zwei Bauern, 1922.
Lithografie
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Zwei Bauern. 1922.
Lithografie.
Dube L 419. Verso mit dem Nachlassstempel des Kunstmuseums Basel (Lugt 1570b) und der handschriftlichen Registriernummer "L 426 III". Eines von nur wenigen Exemplaren. Auf gelbem Papier. 31,9 x 39,8 cm (12,5 x 15,6 in). Papier: 36,5 x 44,7 cm (14,3 x 17,5 in).
[EL].
Äußerst seltene Lithografie, die zum ersten Mal auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten wird (Quelle: artnet.com).

PROVENIENZ: Privatsammlung Schweiz.

Essay
Die Lithografie bietet Ernst Ludwig Kirchner technisch die Möglichkeit der direkten Übertragung einer zeichnerischen Idee in einen druckgrafischen Prozess. Ein ungewöhnlich starker Fond des Steines gibt der Komposition eine geheimnisvolle Aura, die durch die beiden schweigenden, pfeiferauchenden Bauern noch verstärkt wird. Kirchner nutzt alle Unreinheiten der technischen Realisierung dieser Szene auf dem Stein, um sie gewinnbringend in die Komposition miteinzubeziehen. Die Drucke auf gelbem Papier sind auch bei anderen Künstlern des Expressionismus nachzuweisen. Das auffällige Gelb des Papieres soll in bewusstem Gegensatz zum Schwarzdruck der Darstellung stehen, diese unterstreichend hervorheben und so eine Brechung der herkömmlichen Sehweise bewirken.
320
Ernst Ludwig Kirchner
Zwei Bauern, 1922.
Lithografie
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)