Auktion: 431 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.05.2016 in München Lot 21

 

21
Johannes Bartholomäus Duntze
Am Vierwaldstättersee, 1859.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.500
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Am Vierwaldstättersee. 1859.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. 63 x 95 cm (24,8 x 37,4 in).
Verso zwei alte Etiketten mit Bezeichnungen von fremder Hand. [CB].

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Das künstlerische Werk Duntzes umfasst alpine Gebirgsdarstellungen und norwegische Fjordansichten sowie niederrheinische und holländische Winterlandschaften. Die Motive dafür sammelt er auf Reisen nach Belgien, Holland, Norwegen, Tirol und in die Schweiz, aber auch die heimischen Flusstäler von Rhein, Mosel und Lahn faszinieren ihn. Seine feine zeichnerische und lasierende Malerei orientiert sich dabei mehr an den niederländischen Meistern als an der Tradition der Düsseldorfer Malerschule. Duntze belebt seine Naturdarstellungen meist mit miniaturhaften Staffagefiguren und Architekturmotiven, die den Landschaften einen narrativen, inszenierten Charakter geben. Aber trotz ihrer idyllischen und fantasievollen Stimmungen sind die Darstellungen geprägt von Duntzes Interesse an topografischer Wiedererkennbarkeit der Motive und seinem Feingefühl für die Lichtphänomene bestimmter Tageszeiten und Wetterlagen.



21
Johannes Bartholomäus Duntze
Am Vierwaldstättersee, 1859.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.500
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)