Auktion: 438 / Kunst nach 1945 II am 09.12.2016 in München Lot 466

 
466
Sam Francis
Untitled (SF76-214), 1976.
Acryl
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 32.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Untitled (SF76-214). 1976.
Acryl und Aquarell.
Verso signiert, von fremder Hand bezeichnet und mit der Werknummer "SF 76-214" versehen, sowie mit dem Stempel des Sam Francis Estate. Auf Velin von Rives (mit Wasserzeichen). 44,4 x 55,1 cm (17,4 x 21,6 in), blattgroß.

Die Arbeit ist bei der Samuel L. Francis Foundation, Glendale/Kalifornien, unter der Nummer SF76-214 registriert und wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis "Sam Francis: Catalogue Raisonné of Unique Works on Paper" aufgenommen.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers (bis 1994).
Graystone Gallery, San Francisco (verso auf dem Rahmen mit einem Etikett).
Jonathan Novak Fine Art, Los Angeles (bis Dezember 1997).
Sammlung Donald Rubin, New York.
Sotheby's, New York, 17. Februar 1999, lot 195.

Essay
Nach einer Phase der fast weißen Leinwände, auf denen Francis die Farbe an den äußersten Rand drängte, entwickelt er in den späteren 1970er Jahren "bereits ein anderes Konzept, das die Fläche der Leinwand wieder in gestischen, expressiven Bahnen 'in Beschlag' nimmt. [..] [Er] kehrt das Prinzip der Leere in eines der Fülle um; die starkfarbigen Farbkleckse [..] durchkreuzen die Bildfläche in einem freien Kreuzmuster, aus dem die wenigen weißen Stellen der Leinwand wie in einem Vexierspiel einmal als Muster, dann wieder als Grund aufblitzen." (Hajo Düchting, in: Sam Francis, Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, München 1994, S. 10)
466
Sam Francis
Untitled (SF76-214), 1976.
Acryl
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 32.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen