Auktion: 433 / Kunst nach 1945 I am 11.06.2016 in München Lot 991

 
991
Tony Cragg
Outlook, 2008.
Bronze
Schätzung:
€ 70.000
Ergebnis:
€ 106.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Outlook. 2008.
Bronze mit rot-brauner Patina.
Mit dem Namenszug, Bezeichnung "EA" und dem Gießerstempel "Schmäke Düsseldorf". Künstlerexemplar außerhalb der Auflage von 6 Exemplaren. Höhe ca. 55,5 cm (21,8 in).

PROVENIENZ: Atelier des Künstlers.
Privatsammlung Deutschland.

Essay
Obwohl Tony Craggs Skulpturen zunächst abstrakt erscheinen, wählt er stets einen Titel, der den amorphen Formen einen gegenständlichen Ausdruck verleiht. Die Bezeichnung "Outlook" ermöglicht einen vielfältigen Blick auf die Bronze: Es kann Ausblick und Aussicht bedeuten, aber auch Auffassung, Anschauung oder Perspektive. Beim Umkreisen der Skulptur wird in diesem Sinne deutlich, wie schnell sich Perspektiven verschieben und Auffassungen wandeln können. Tony Cragg äußerte sich folgendermaßen über sein Schaffen: "Malerei und Skulptur sind zwei Bereiche menschlicher Aktivität, die sich durch einen hohen Grad an reflektierender Gestaltungskraft auszeichnen. Im Erschaffen neuer Bilder und räumlicher Objekte nimmt der Künstler die Verantwortung auf sich, einen Teil der bestehenden Welt zu verändern […]" (zit. nach: Carl Haenlein (Hrsg.), Tony Cragg. Skulpturen, Ausst.-Kat. Kestnergesellschaft Hannover 1986).
991
Tony Cragg
Outlook, 2008.
Bronze
Schätzung:
€ 70.000
Ergebnis:
€ 106.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)