Auktion: 429 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 04./05.12.2015 in München Lot 910

 
910
Rupprecht Geiger
438/66, 1966.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 70.000
Ergebnis:
€ 150.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
438/66. 1966.
Öl auf Leinwand.
Geiger 421. Verso auf dem Keilrahmen signiert und mit der Werknummer bezeichnet. 145 x 124,5 cm (57 x 49 in).

Das Werk wurde dem Eigentümer von Alf Lechner zum Kauf empfohlen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland. Direkt beim Künstler erworben.

AUSSTELLUNG: Rupprecht Geiger - Gemälde, Kunst- und Museumsverein Wuppertal 1965.
Rupprecht Geiger, Haus am Waldsee, Berlin 1968.
German painters of today: a contribution from the German Art Council to the Adelaide Festival of Arts, 1968, Nr. 9 (auf dem Keilrahmen mit Etikett).

Essay
Ab Anfang der 1960er Jahre entfernt er sich von den formenreichen, mit Komplementärkontrasten arbeitenden Werken hin zu Kompositionen mit verwandten Farbtönen - meist in den Farbgruppen Orange-Rot-Pink oder Blau-Schwarz. Ihre außergewöhnliche Wirkung erhalten die Arbeiten durch die sanfte Modulation innerhalb der Farbflächen. Unser Werk in warmem Rot und leuchtendem Orange zeigt diese Kompositionselemente in faszinierender Weise: Hier sticht die homogene glatte Behandlung des Bildgrundes ins Auge, welche bis auf einen pinken Streifen am unteren Bildrand in sattem Orange gehalten ist. Darüber liegt eine in verschiednen Strukturdichten wohl mit breitem Pinsel aufgetupfte ins dunkelrot gehende Farbe.Vor den Augen des Betrachters erweitert sich die Fläche so zu einem dreidimensionalen Farbraum, der intensiv zu glühen und sich fortwährend zu verändern scheint.
910
Rupprecht Geiger
438/66, 1966.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 70.000
Ergebnis:
€ 150.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)