Auktion: 428 / Klassische Moderne am 03./05.12.2015 in München Lot 100

 
100
Helmut Kolle gen. vom Hügel
Couple dansant, 1923.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 10.625

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Couple dansant. 1923.
Öl auf Malpappe.
Chabert 27. Links unten monogrammiert und datiert. Verso mit einem fragmentarischen Etikett, dort handschriftlich bezeichnet. 99 x 75 cm (38,9 x 29,5 in).

Eines der wenigen farbstarken Frühwerke des Künstlers.

PROVENIENZ: Dr. Franz Hartmann, Grünwald.
Privatsammlung Paris.
Privatsammlung Hessen.

AUSSTELLUNG: Helmut von Hügel, Gemälde, Kunst-Ausstellung Emil Richter, Dresden, 26.5.-30.6.1924 (Abb. auf der Einladung zur Ausstellung).
Ausstellungen: Kunstverein Hamburg 1952, Nr. 4.

LITERATUR: Dietrich Mende, Helmut vom Hügel, in: der Cicerone XVI, 1924, S. 267-271 (mit Abb).
Gerd Tolzien, Helmut Kolle, in: Kindlers Malerei Lexikon, Zürich, Bd. III, 1966, S. 733.

Essay
Die Innigkeit des verliebten Paares wird von Kolle mit besonderer Farbenpracht bedacht, die so in seinen späteren Werken kaum wiederzufinden ist. Auch die weicheren Körperformen, die das Thema wirkungsvoll unterstützen, haben mit der formalen Strenge späterer Kompositionen nichts gemein. Es ist eine liebenswürdige Poesie, die das Motiv begleitet und an ähnliche Gestaltungen von Marie Laurencin denken lässt, deren malerisches Werk Kolle bekannt war. Den Fauvisten nahe, bei denen ein durch die Fantasie des Künstlers gestalteter poetischer Raum an die Stelle der rational erschließbaren Raumillusion tritt, führt Kolle die kubistisch reduzierten Körperformen und die verklärte Umgebung in einer ornamentalen Farb- und Formenkomposition von poetischer Schönheit zusammen.
100
Helmut Kolle gen. vom Hügel
Couple dansant, 1923.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 10.625

(inkl. 25% Käuferaufgeld)