Auktion: 428 / Klassische Moderne am 03./05.12.2015 in München Lot 82

 
82
Paul Klee
Was läuft er?, 1932.
Radierung
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Was läuft er?. 1932.
Radierung mit leichtem Plattenton.
Kornfeld 109 d (von d). Signiert. Eines von 100 Exemplaren. Auf kartonstarkem Velin. 23,8 x 29,8 cm (9,3 x 11,7 in). Papier: 31,5 x 40,5 cm (12,4 x 16 in).

Eine der letzten druckgrafischen Arbeiten von Paul Klee.

PROVENIENZ: Galerie Pierre, Stockholm (auf der Rahmenabdeckung mit dem Galerieaufkleber).
Privatsammlung Schweden.

Essay
Die Radierung wurde von Paul Klee zur Unterstützung der "Cahiers d'Art" geschaffen und von diesen verlegt. Die fast lineare Zeichnung atmet viel von der listigen Hintergründigkeit Klee'scher Sujets. Sowohl der staunende Hund als auch der Eilende scheinen nichts miteinander zu tun zu haben. Und doch ergibt sich eine stumme Zwiesprache, deren Inhalt jedoch offen bleibt. Die Arbeiten von Paul Klee erfordern einen aufmerksamen Betrachter, dessen Fantasie angeregt, aber nicht überfordert wird. Den leisen Humor, der in fast allen diesen Arbeiten versteckt ist, gilt es zu entdecken. Zur eigenen Erbauung und einer zusätzlichen Freude am Geschauten.
82
Paul Klee
Was läuft er?, 1932.
Radierung
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)