Auktion: 424 / Klassische Moderne am 11./13.06.2015 in München Lot 251

 
251
Fritz Klimsch
Melodie (Adagio), 1941.
Bronze
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 14.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Melodie (Adagio). 1941.
Bronze mit grün-grauer Patina.
Braun 212. Hinter dem rechten Fuß mit dem Monogramm und dem Gießerstempel "H. Noack Berlin". Höhe: 72 cm (28,3 in). [JS].

PROVENIENZ: Privatsammlung Baden-Württemberg.

AUSSTELLUNG: Preußische Akademie der Künste, Berlin, Unter den Linden 3, Frühjahrsausstellung Mai-Juni 1942, Fritz Klimsch, Sonder-Ausstellung, S. 14, Nr. 209 (wohl anderes Exemplar).

LITERATUR: (wohl jeweils anderes Exemplar):
Werner Rittlich. Neue Werke von Fritz Klimsch, in: Die Kunst im deutschen Reich, 6. Jahrgang, Folge 4/April 1942, S. 88f (mit Abb.).
Hermann Braun, Fritz Klimsch, Werke, S. 97, Nr. 40, Abb. S. 96.

Essay
In einem Brief vom 1. September 1941 berichtet Klimsch zu der Bronze: "Die Arbeit geht erfolgreich weiter. - Außer dem 'Sieger' entsteht eine neue Kleinplastik [..] 'Adagio' kann man sie nennen, - Otto Warburg, der sie sah, sagte: sie ist voller Musik - also muss es ja stimmen."
In besonderer Harmonie präsentiert "Melodie (Adagio)" das leicht gegenläufige Bewegungsspiel der oberen und unteren Gliedmaßen, so wird die grazile Körperlichkeit der Dargestellten in eine harmonische Balance überführt.
251
Fritz Klimsch
Melodie (Adagio), 1941.
Bronze
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 14.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)