Auktion: 422 / Alte Meister und Kunst des 19. Jahrhunderts am 22.05.2015 in München Lot 181

 

181
Wilhelm von Kobell
Reiterstudien, Um 1814.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 600
Ergebnis:
€ 1.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Reiterstudien. Um 1814.
Bleistiftzeichnung, partiell grau laviert und mit weißer Kreide gehöht.
Wichmann, 1. Nachtrag zum WVZ, Nr. 33. Auf blauem Bütten. Ca. 26,4 x 18,5 cm (10,3 x 7,2 in), Blattgröße.
Am unteren Blattrand mit Aquarellproben.
Charakteristische Detailstudie eines bayerischen Kürassiers zu dem monumentalen Gemälde "Reiterschlacht bei Hanau" (206 x 322 cm, Wichmann 1033), das sich heute in der Neuen Pinakothek in München befindet (Inv.-Nr. WAF 446). Kobell malte zwischen 1808 und 1815 im Auftrag des Kronprinzen Ludwig die bayerischen Schlachten der Befreiungskriege auf insgesamt zwölf Gemälden. [CB].




181
Wilhelm von Kobell
Reiterstudien, Um 1814.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 600
Ergebnis:
€ 1.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)