Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 314

 
314
David Ostrowski
F (Gee Vaucher), 2012.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 9.343

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
F (Gee Vaucher). 2012.
Mischtechnik. Öl, Lack und Papiercollage auf Leinwand.
Verso signiert und datiert sowie zusätzlich auf der umgeschlagenen Leinwand signiert und datiert. 101,5 x 75,5 cm (39,9 x 29,7 in).
[JS].

PROVENIENZ: Peres Projects, Los Angeles/Berlin (auf dem Keilrahmen mit dem Etikett).

"Eine Malerei, die einfach so passiert."
David Ostrowski über seine Malerei, 2013

Essay
David Ostrowski sieht seine Leinwände als Tabula rasa, als leere Tafeln, die keine Einmischung von außen erfahren haben. In seinen Arbeiten dominiert das Weiß, unterbrochen von gelegentlichen Kritzeleien und Farbklecksen, die als widerspenstige Interferenzen funktionieren. In einem minimalistischen und scheinbar nonchalanten Stil trägt der Künstler Lack, Sprühfarbe und gefundene Materialien auf, die er auch für seine Collagen verwendet. Für seine fortlaufende Serie "F" arbeitet Ostrowski in einer gegensätzlichen Methode, indem er Bestehendes wieder entfernt oder verdeckt. Die Gemälde entstehen spontan und fügen Zufall, Irrtum und Fehler ein, um eine neue Art der Schönheit zu entdecken. Das "F" steht hierbei für "Fehlermalerei". Ostrowskis Praxis hinterfragt Inhalt, Komposition, Linie, Form und Farbe der Malerei. Seine spärlichen, zufälligen und ungehemmten Gemälde stellen die Definition dessen in Frage, was ein vollendetes und erfolgreiches Gemälde ausmacht. [CE]
314
David Ostrowski
F (Gee Vaucher), 2012.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 9.343

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen