Auktion: 425 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 12./13.06.2015 in München Lot 718

 

718
Jonas Burgert
Potsdam-Zyklus (Teil 2), 2006.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 87.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Potsdam-Zyklus (Teil 2). 2006.
Öl auf Leinwand.
Verso zweifach signiert, datiert und betitelt. 190 x 200 cm (74,8 x 78,7 in).
Teil 2 des fünfteiligen Potsdam-Zyklus. [SM].
Ein ebenso monumentales wie geheimnisvolles Werk des wichtigen Neo-Surrealisten.

PROVENIENZ: Sammlung Sander, Berlin/Darmstadt.
Galerie 20.21, Essen.

In den großformatigen Gemälden von Jonas Burgert herrscht das Groteske, Skurrile, Rätselhafte. Surreale Gestalten dringen in seine Bildräume ein, grelle Farben überspinnen das düstere Nachtgrau. Ganze Welten entfalten sich so, erschreckend und anziehend zugleich. Dabei zeigt sich Jonas Burgert als begabter Erzähler, malt komplexe Geschichten wie aus einem gruseligen Science-Fiction-Roman. Diese Eigenheit wird in unserem Gemälde, dem zweiten Teil des großen "Potsdam-Zyklus", in besonderer Prägnanz anschaulich. Eine kryptische Szenerie im Bildvordergrund, gerahmt von den Resten gesprengten Mauerwerks, kontrastiert mit einem eigenartig tiefsinnigen Ausblick in eine melancholische Landschaft. Auf irritierende Weise entwickelt Burgerts monumentales Werk einen Sog der Anziehungskraft, der den Betrachter ganz in seinen rätselhaften Bann nimmt.



718
Jonas Burgert
Potsdam-Zyklus (Teil 2), 2006.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 87.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)