Auktion: 422 / Alte Meister und Kunst des 19. Jahrhunderts am 22.05.2015 in München Lot 271

 
271
Johann Georg von Dillis
Hügelige Baumlandschaft mit Hütte, Ende 1820.
Öl auf Papier
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 19.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Hügelige Baumlandschaft mit Hütte. Ende 1820er Jahre.
Öl auf Papier, kaschiert auf feste Malpappe.
25,4 x 31 cm (10 x 12,2 in). [CB].

Wir danken Herrn Dr. Christoph Heilmann, München, für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Privatsammlung München.

Essay
Das Werk Johann Georg von Dillis' ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl von Zeichnungen und Ölskizzen, die er auf seinen Reisen und Ausflügen direkt vor Ort anfertigt. Die kleinformatigen Arbeiten mit Öl auf Papier galten seinerzeit als Studien, da sie nicht den akademischen Anforderungen für Gemälde entsprachen. Dillis entwickelt daraus eine neuartige Bildform, der die Zukunft gehören sollte: Sorgsam ausgewählte Landschaftsausschnitte geben die ureigenste Erscheinung der Natur wieder - ohne pathetische Aussage und idealisierenden Anspruch. Die Materie scheint sich völlig in Licht und Tonigkeit aufzulösen. Meist finden sich nur sehr marginale Bleistiftlinien als Grundgerüst der Komposition, doch zunehmend arbeitet Dillis bei diesen Blättern "alla prima", direkt mit der Farbe und ohne jegliche Vorzeichnung. Um die jeweilige spezifische Stimmung der Szenerie einzufangen, bleibt Dillis meist nicht mehr als eine halbe Stunde Zeit, bevor sich das Licht und damit die Erscheinung der Natur wieder verändern. Die einige Jahrzehnte später zum Durchbruch gelangende Freilichtmalerei scheint in diesen Werken Johann Georg von Dillis' bereits zum Greifen nah.
271
Johann Georg von Dillis
Hügelige Baumlandschaft mit Hütte, Ende 1820.
Öl auf Papier
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 19.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)