Auktion: 422 / Alte Meister und Kunst des 19. Jahrhunderts am 22.05.2015 in München Lot 26

 
26
Elias van Bommel
Ansicht von Dordrecht mit der Grote Kerk, 1871.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 12.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ansicht von Dordrecht mit der Grote Kerk. 1871.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. 82,5 x 114 cm (32,4 x 44,8 in).
Verso auf dem Keilrahmen alter Klebezettel mit handschriftlicher Notiz des Künstlers. [CB].

PROVENIENZ: Wohl Galerie Baudenbach, München, 1949.
Sammlung Max Geiger.

Essay
Elias van Bommel wird 1819 in Amsterdam geboren. Dort studiert er an der Rijksakademie sowie bei Georg Andries Roth. Lange Zeit bleibt van Bommel in seiner Heimatstadt ansässig und künstlerisch überaus produktiv. So beschickt er in den Jahren 1833-1839 und 1841-1859 Ausstellungen in Den Haag, Groningen und Leeuwarden mit seinen Gemälden. Studienreisen führen den Künstler nach Belgien, Deutschland, Italien und Paris sowie 1860 nach Ungarn. Wenig später siedelt van Bommel nach Wien über und wird 1861 Mitglied des Künstlerhauses. Das umfangreiche Œuvre von Elias van Bommel umfasst Landschaften und Marinemotive sowie vor allem zahlreiche Stadtansichten. Dabei handelt es sich ebenso um realistische Ansichten, wie auch um fantastische Panoramen, die van Bommel nicht selten mit vielfigurigen genrehaften Marktszenen ergänzt. Gerne wiederholt er bekannte Stadtansichten und Motive mit großem Variantenreichtum. Ansichten von Dordrecht finden sich gleichfalls in verschiedensten Ausführungen. 1890 stirbt van Bommel im Alter von 81 Jahren in seiner Wahlheimat Wien.
26
Elias van Bommel
Ansicht von Dordrecht mit der Grote Kerk, 1871.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 12.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)