Auktion: 416 / Kunst nach 45 / Zeitgenössische Kunst am 07.06.2014 in München Lot 462

 
462
Walter Stöhrer
Marilyn M IV, 1964.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 18.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Marilyn M IV. 1964.
Öl auf Leinwand.
Wohl Forstbauer/Merkert/Kunisch/Behrens 65.9 (dort abweichend datiert "um 1965" und abgebildet unter der Werkverzeichnisnummer 65.19, dort jedoch seitenverkehrt). Mittig unten signiert und datiert. Verso nochmals signiert und datiert sowie bezeichnet "oben" und mit zwei Richtungspfeilen. Verso auf einem Klebeetikett sowie auf dem Keilrahmen betitelt und bezeichnet "No. 4". 121 x 120,5 cm (47,6 x 47,4 in).
Es handelt sich wohl um das vierte Bild aus der "Marilyn M"-Werkserie, die in der nicht datierten maschinenschriftlichen Werkliste des Künstlers verzeichnet ist und eine Reminiszenz an den zwei Jahre vor Entstehung des Bildes verstorbenen Filmstar ist (siehe dazu Forstbauer/Merkert/Kunisch/Behrens 65.10). [KP].

Wir danken Frau Forstbauer, Walter-Stöhrer-Stiftung, Schleswig, für die freundliche Unterstützung.

Bereits 1958 besucht Stöhrer auf Initiative seines Lehrers HAP Grieshaber die Ausstellung "Neue amerikanische Malerei" in der Hochschule der Bildenden Künste Berlin, wo er Arbeiten Pollocks und De Koonings kennenlernt. 1960/61 beschäftigt er sich intensiv mit den "Psychoanalytic Drawings" von Jackson Pollock, welche ihm über eine amerikanische Ausgabe der Zeichnungen zugänglich sind, und korrespondiert mit Freunden über die expressive Arbeitsweise von Soutine, Bacon und de Kooning. Bemerkenswert konsequent erarbeitet Stöhrer eine ebenso expressive, jedoch abstrakte Bildsprache, die, wie es unser Gemälde zeigt, Kraft strotzend und sich wild gebärdend, den Betrachter immer aufs Neue beeindruckt.

462
Walter Stöhrer
Marilyn M IV, 1964.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 18.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen