Auktion: 419 / Klassische Moderne am 05.12.2014 in München Lot 111

 
111
Adolf Hölzel
Komposition, Um 1925/1930.
Pastellkreide
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 10.625

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Komposition. Um 1925/1930.
Farbige Pastellkreide.
Nicht bei Venzmer. Rechts unten wohl von fremder Hand bezeichnet "A. Hölzel 1929". Auf chamoisfarbenem Papier. 25 x 32,8 cm (9,8 x 12,9 in), blattgroß. [JS].

Mit einer Fotobestätigung von Herrn Dr. Alexander Klee, Stuttgart, vom 5. Mai 2009 (in Kopie).

PROVENIENZ: Privatsammlung Italien.

Um 1925 entwickelt Hölzel einen Pastellstil, der die typischen Detailformen und den farbigen Klang mit geometrischen Konstruktionen verbindet. Hölzels Formsprache zeichnet sich, wie auch im vorliegenden Blatt, durch einen Glasbildcharakter aus, der aus der Kombination von gegenständlichen und abstrakten Elementen, der stimmigen Kolorierung und den Teilformen des grafischen Gerüsts generiert wird. Hölzels ¼uvre kann somit als ein beeindruckendes, künstlerisches Zeugnis für jenen Moment des Umbruchs von der gegenständlichen zur abstrakten Malerei gelesen werden.

111
Adolf Hölzel
Komposition, Um 1925/1930.
Pastellkreide
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 10.625

(inkl. 25% Käuferaufgeld)