Auktion: 419 / Klassische Moderne am 05.12.2014 in München Lot 18

 
18
Adolf Hölzel
Bäume vor dem Haus, Um 1904.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 6.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Bäume vor dem Haus. Um 1904.
Öl auf Leinwand.
Nicht bei Venzmer. Rechts unten signiert. 68 x 84 cm (26,7 x 33 in). [DB].

Wir danken Herrn Dr. Alexander Klee, Wien, für die freundliche Auskunft. Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen.

Schon in der kurzen, aber künstlerisch intensiven Dachauer Zeit von 1897 bis 1905 wird deutlich, wie unglaublich abwechslungsreich, wandelbar und daher auch nicht als charakteristisch einstufbar das Werk Hölzels ist. Diese frühen Jahre verbringt er mit seinen Künstlerkollegen der Münchner Sezession, besonders mit Dill und Langhammer, meist in der freien Natur mit langen Wanderungen, auf denen sie sich gegenseitig auf landschaftliche Besonderheiten aufmerksam machen und diese rasch in ihren Skizzenbüchern festhalten. Die Freunde diskutieren anschließend die dann im Atelier fertiggestellten Werke, vor allem auf deren "Ausstellungstauglichkeit". Es herrscht ein reger Austausch von Eindrücken und Erfahrungen. Der Einfluss Hölzels auf viele seiner Schüler und Kollegen seiner Zeit, sogar auf die Wiener Sezession und auch auf viele spätere Künstler, ist nur noch eine logische Folge und zeigt einmal mehr die Wegbereitung auf die Abstraktion in der Kunst des 20. Jahrhunderts.

18
Adolf Hölzel
Bäume vor dem Haus, Um 1904.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 6.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)