Auktion: 415 / Klassische Moderne am 06.06.2014 in München Lot 25

 
25
Gabriele Münter
Katze auf einer Decke, Um 1930.
Aquarell
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 23.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Katze auf einer Decke. Um 1930.
Aquarell mit Tuschpinsel.
Verso mit dem Nachlassstempel und der handschriftlichen Bezeichnung "Kon. 34/11" und "43". Auf Velin. 25 x 25,2 cm (9,8 x 9,9 in), Blattgröße. [EH/LA].
Mit einer schriftlichen Bestätigung der Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung, München, vom 30. Januar 2013. Das Bild ist im Nachlass der Künstlerin unter der Nummer Kon 34/11 nachgewiesen.

PROVENIENZ: Galerie Wolfgang Ketterer, 87. Auktion, München 1984, Kat.Nr. 1089, mit Abb. S. 195.
Privatsammlung Norddeutschland.

AUSSTELLUNG: Zwischen Tradition und Moderne, Galerie Rosenbach, Katalog 19, 1979, Nr. 319 (m. Abb. im Katalog).

Ab Ende 1929 lebt Gabriele Münter in Paris, hier hat sie kein eigenes Atelier. Sie selbst berichtet über ihr künstlerisches Schaffen der späten 1920er Jahre: "[..] da entstanden nur Skizzen, Werke des Augenblicks, Abrisse in ein paar freien Strichen. 'Ausgearbeitet' habe ich solche Studien nachträglich nicht. Sie waren, wenn in glücklicher Stunde entstanden, auf Anhieb vollendet." (zit. nach: Ausst.Kat. Gabriele Münter, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 29.7.-1.11.1992, Text vor Abb. 163). Etwa zeitgleich ist auch das motivisch verwandte Ölgemälde "Kater und Hut" entstanden.

25
Gabriele Münter
Katze auf einer Decke, Um 1930.
Aquarell
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 23.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)