Auktion: 415 / Klassische Moderne am 06.06.2014 in München Lot 342

 
342
Christian Rohlfs
Rote Blumen in einer Vase, 1924.
Wassertempera
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Rote Blumen in einer Vase. 1924.
Wassertempera, Pastell und Tuschfeder.
Rechts unten monogrammiert und datiert. Auf Bütten. 49,7 x 42 cm (19,5 x 16,5 in), blattgroß. [KP].

Mit einer schriftlichen Echtheitsbestätigung des Christian Rohlfs Archivs am Osthaus Museum Hagen vom 4. März 2014. Die Arbeit wird unter der Nummer CRA 92/14 in das Christian Rohlfs Archiv aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Einmal mehr veranschaulicht unser Blatt die einzigartige Wirkung, die die bei Christian Rohlfs' Papierarbeiten charakteristische Technik der Wassertempera hervorruft, verleiht sie den Sujets doch eine ganz eigene Textur in feinsten Nuancierungen. Das Erscheinungsbild wirkt ätherisch leicht und gibt selbst kompakten Dingen wie der Vase oder dem Tisch eine Aura von symbolträchtiger Realitätsferne. Der magische Zauber der einzelnen roten, weit geöffneten Blüten entfaltet sich vor einem diffusen Hintergrund, der den Fond für ihr Schweben bildet. Alles scheint wie verzaubert in Stille zu verharren, um seine fein abgestimmte optische Wahrnehmung wirkungsvoll zu entfalten.

342
Christian Rohlfs
Rote Blumen in einer Vase, 1924.
Wassertempera
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)