Auktion: 395 / Moderne Kunst /Seitenwege der deutschen Avantgarde am 19.10.2012 in München Lot 93

 
Otto von Wätjen - Barmädchen in Paris


 
93
Otto von Wätjen
Barmädchen in Paris, 1910.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 5.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Barmädchen in Paris. Um 1910.
Öl auf Malpappe.
Rechts unten signiert. 38 x 33,8 cm (14,9 x 13,3 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Otto von Wätjen lebt ab 1905 fast zehn Jahre in Paris. Er wohnt in den Künstlervierteln Montmartre und Montparnasse und ist Stammgast im legendären Café du Dôme, in dem sich zahlreiche deutsche Künstler treffen. Wätjen malt zu dieser Zeit vor allem Frauenporträts und Darstellungen aus den beliebten Kabarett- und Amüsieretablissements mit Tänzerinnen und Barmädchen. Aufgrund des Ersten Weltkrieges zieht er 1914 zunächst nach Spanien, 1918 in seine Heimatstadt Düsseldorf. Anfang der 1920er Jahre geht er zurück nach Paris, wo er bis zu seinem Tod 1942 lebt und arbeitet. [CB].

93
Otto von Wätjen
Barmädchen in Paris, 1910.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 5.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)