Auktion: 395 / Moderne Kunst /Seitenwege der deutschen Avantgarde am 19.10.2012 in München Lot 474

 
Ernst Klinger - Differenzierte Konzentration


 
474
Ernst Klinger
Differenzierte Konzentration, 1959.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 1.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Differenzierte Konzentration. 1959.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert. Auf dem Keilrahmen betitelt sowie handschriftlich nummeriert "54". 90 x 72 cm (35,4 x 28,3 in).

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.

AUSSTELLUNG: Grosse Kunstausstellung München, 20.6.-4.10.1959, Haus der Kunst, München, Kat.Nr. 566 (auf dem Keilrahmen mit dem Ausstellungsetikett).

LITERATUR: Wolfgang Augustyn, Ernst Klinger. 1900-1962, Lindenberg 1997, S. 86 (mit Abb.).

Nachdem Ernst Klinger in den 1920er und 1930er Jahren vornehmlich Landschaften, Porträts und Stillleben malt, die motivisch wie stilistisch im Zeichen der Neuen Sachlichkeit stehen, findet der Künstler interessanterweise in einer späten Werkphase zu einem völlig neuen Stil. So entstehen ab den frühen 1950er Jahren die ersten geometrisch-abstrakten Bilder, die in München auf der "Grossen Kunstausstellung" im Haus der Kunst der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auch das hier vorliegende Ölgemälde wird dort im Jahr 1959 gezeigt. Besonders eindrucksvoll erschafft Klinger hier mannigfaltige assoziative Wirkungen, die an Edelsteine oder Eisfigurationen erinnern. [KP].

474
Ernst Klinger
Differenzierte Konzentration, 1959.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 1.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)