Auktion: 393 / Post War/Zeitgenössische Kunst am 09.06.2012 in München Lot 279

 
Rosa Loy - Lotus


279
Rosa Loy
Lotus, 2001.
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Lotus. 2001.
Kasein auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. 119,5 x 189,5 cm (47 x 74,6 in).

PROVENIENZ: Galerie Wilma Tolksdorf, Frankfurt.
Privatsammlung Süddeutschland.

Rosa Loy, deren malerisches Werk stets der Figuration verhaftet ist und in detailliert durchkomponierten Bildfindungen das Bild einer neuen Weiblichkeit zu entwerfen versucht, ist wie ihr Ehemann, der Leibziger Malerstar Neo Rauch, der "Neuen Leipziger Schule" zuzurechnen. Wie die vorliegende großformatige Arbeit setzen sich Rosa Loys figurative und doch zugleich in überrraschender Weise unwirkliche Schöpfungen mit dem "Mysterium der Frau" auseinander und konfrontieren den Betrachter mit einer märchenhaft-surrealen Welt des Weiblichen. Loys Werke waren in den vergangenen Jahren in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen u.a. im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg (1997), im Museum der Bildenden Künste, Leipzig (2002 und 2010) sowie in der Ausstellung "New Leipzig School Painting" im Contemporary Museum in Baltimore. [JS].




279
Rosa Loy
Lotus, 2001.
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)