Auktion: 395 / Moderne Kunst /Seitenwege der deutschen Avantgarde am 19.10.2012 in München Lot 64

 
Hermann Scherer - Heuernte bei Davos


 
64
Hermann Scherer
Heuernte bei Davos, 1920.
Kohlezeichnung
Schätzung:
€ 1.500
Ergebnis:
€ 2.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Heuernte bei Davos. 1920er Jahre.
Kohlezeichnung.
Rechts unten mit dem Nachlassstempel (nicht bei Lugt). Auf Skizzenpapier, die linke Blattkante mit Perforierung. 37,5 x 26,4 cm (14,7 x 10,3 in), blattgroß. [KP].

Wie in dem vorliegenden Blatt abzulesen ist, wird Scherer maßgeblich durch den Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner beeinflusst, dem er im Sommer 1923 bei der Hängung seiner Ausstellung in der Kunsthalle Basel assistiert. Nach einer Einladung in Frauenkirch bei Davos entwickelt sich eine intensive Freundschaft zwischen den beiden und Hermann Scherer verbringt nun viel Zeit in Frauenkirch, wo eine Vielzahl seiner Zeichnungen, Gemälde, Holzschnitte und vor allem Holzskulpturen entstehen, die alle den unmittelbaren Einfluss seines Freundes erkennen lassen. [AT].

64
Hermann Scherer
Heuernte bei Davos, 1920.
Kohlezeichnung
Schätzung:
€ 1.500
Ergebnis:
€ 2.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)