Auktion: 382 / Alte und Neuere Meister am 27.10.2011 in München Lot 115

 
Carl Millner - Hochgebirgslandschaft mit Almhütte und Hirten


 
115
Carl Millner
Hochgebirgslandschaft mit Almhütte und Hirten
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Öl auf Leinwand
Links bezeichnet "K. MILLNER". 76,5 x 111,5 cm (30,1 x 43,8 in)

PROVENIENZ: Laut Angaben des Einlieferers:
Franz Ferdinand Waller, Königlicher Bezirksarzt (1823-1881), war von 1844-1851 bei der philosophischen und medizinischen Fakultät in München immatrikuliert und mit Carl Millner befreundet. Das hier angebotene Gemälde schenkte Millner am 5. Juni 1851 Herrn Dr. Waller und seiner Frau Anna Maria von Thoma, den Urgroßeltern des Vorbesitzers, zur Hochzeit. Seitdem befindet sich das Gemälde in süddeutschem Privatbesitz.

Millner zieht 1851 nach München und studiert ab 1858 Malerei bei Julius Lange. Er reist immer wieder in die Alpen und findet hier die Motive seiner Gemälde. Er malt mit hoher Akribie weite Bergpanoramen, die sich durch feine Details und gekonnt eingesetzte Licht- und Schattenkontraste auszeichnen. [CB].

115
Carl Millner
Hochgebirgslandschaft mit Almhütte und Hirten
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)