Auktion: 390 / Post War/Zeitgenössische Kunst am 28.04.2012 in München Lot 982

 
Siegfried Anzinger - Ohne Titel


 
982
Siegfried Anzinger
Ohne Titel, 1983.
Acryl
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 2.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 1983.
Acryl mit Kreide und Kohle auf Packpapier.
Rechts unten signiert und datiert, unten mittig nochmals signiert. 99 x 140 cm (38,9 x 55,1 in), blattgroß.

PROVENIENZ: Auktion "Art against AIDS", Kunsthaus Lempertz, Köln, 15. November 1988, Lot 3 (mit Farbabb.), gestiftet vom Künstler und der Galerie Six Friedrich, München.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

Blau ist hier wie in vielen Bildern des Malers eine dominante Farbe. Er verwendet es aber nicht wie in der Malerei der Romantik als Sinnbild der Hoffnung und der sehnsuchtsvollen Ferne in eher blassen Tönen, sondern als eine Grundstimmung des Grübelns, des sich Zermürbens, als Rückgriff auf den Menschen "an sich" in dunkler fast schwarzer Schattierung. Dieses Gefühl wird auch noch verstärkt durch den breiten, ausladenden Pinselstrich, er scheint nie zufrieden mit dem Ergebnis eines Strichs, muss dem immer wieder nachgehen und ihn wiederholen. [DB].

982
Siegfried Anzinger
Ohne Titel, 1983.
Acryl
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 2.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)