Auktion: 291 / Sonderauktion Sammlung Starck am 07.12.2004 Lot 14

 
Walter Dexel - Komposition


 
14
Walter Dexel
Komposition, 1922.
Hinterglasgemälde
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 17.550

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Komposition
Hinterglasgemälde , 1922
Nicht bei Wöbkemeier. Links unten mit der eingeritzen Signatur in Versalien und der Datierung. 39 x 30 cm ( 15,3 x 11,8 in).
Auf dem Rahmen späterer hs. Hinweis auf eine Ausstellung in der Galerie "Der Sturm".

Wir danken Frau PD Dr. Wöbkemeier und Herrn Walter Vitt für grundlegende Hinweise hinsichtlich der Zuordung dieser Arbeit

Walter Dexels konstruktivistische Hinterglasbilder basieren in ihren Motiven oft auf realen Vorbildern, die vom Künstler in ihren Details in geometrische Formen umgesetzt werden. Zudem verschleiern die starken Farbwerte den ehemaligen Zusammenhang. So wandelt sich ein reales Vorbild zur flächenhaften Abstraktion. In den Sonderausstellungen des "Sturm" von Herwarth Walden, der gleichzeitig zur Herausgabe einer avantgardistischen Kunstzeitschrift eine Galerie betrieb, war Dexel wie andere Konstruktivisten regelmäßig vertreten. Ihm, der später auch als Reklamezeichner und Entwerfer arbeitet, gelingt es, mittels vereinfachter Form den Bildgegenstand genau zu definieren, um ihn in der Folge zu versachlichen und ihm so jede erzählerische Eigenschaft zu nehmen. [KD]

14
Walter Dexel
Komposition, 1922.
Hinterglasgemälde
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 17.550

(inkl. 17% Käuferaufgeld)