Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 291 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 07.12.2004 Lot 149

 
Curt Ehrhardt - Kurtchen Ehrhardt hat Zahnschmerzen

Objektbeschreibung

Kurtchen Ehrhardt hat Zahnschmerzen
Öl auf Pappe , 1920
In der Darstellung bezeichnet. Verso signiert, datiert "Komponiert: [...] Im Nov. 1920", betitelt und bezeichnet "Brandenburg". 60,2 x 82 cm ( 23,7 x 32,2 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

LITERATUR: Peter Arlt, Des Lebens dunkle Tänze. Der Maler Curt Ehrhardt, Weimar 2002, S. 52 (mit Farbabb.).

Das konsequente und dauerhafte Einfügen von Schriftzeilen ist ein einzigartiges und besonderes Charakteristikum der Malerei Ehrhardts. Die Bildinschriften treten verstärkt bis Mitte der 1920er Jahre auf und sind auch danach in den verschiedenen Werkphasen bis in die 60er Jahre anzutreffen. Mit viel Selbstironie und Witz zeigt er hier, dass "Kurtchen Ehrhardt Zahnschmerzen hat [...] und zu Ludwig Schmey/Dentist muss. Er zieht die Bildinschrift groß über das ganze Bild hin, als sei es ein Weltereignis. Die Sütterlin-Schrift weist eine fieberkurvige Nervosität und Angst auf. Und auch ein sich über den Mund hinziehendes rotes Gitter des Schmerzes lässt keinen Zweifel, dass es Kurtchen nicht zum Scherzen ist." (Peter Arlt, Des Lebens dunkle Tänze, S. 52). [AS]

149
Curt Ehrhardt
Kurtchen Ehrhardt hat Zahnschmerzen, 1920.
Öl auf Pappe
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 15.795

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
 


Was Sie auch interessieren könnte
Curt Ehrhardt - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte