Auktion: 291 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 07.12.2004 Lot 152

 
Ernst Ludwig Kirchner - Palucca


 
152
Ernst Ludwig Kirchner
Palucca, 1930.
Holzschnitt
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 14.040

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Palucca
Holzschnitt , 1930
Dube H 624 a III (von b III). Verso mit dem Nachlassstempel des Kunstmuseums Basel (Lugt 1570 b) und der hs. Registriernummer "H Da/Be 3 III". Eines von nur wenigen Exemplaren. Auf leicht bräunlichem Japanbütten 41 x 33,8 cm ( 16,1 x 13,3 in). Papier: 49,2 x 42,3 cm (19,3 x 16,7 in).
Hervorragender, tiefschwarzer Druck nur an wenigen Stellen etwas auslassend. Wohl Handdruck von Kirchner, gewisse Unreinheiten am Plattenrand könnten darauf hindeuten.

Mary Wigman und ihre Schülerin Gret Palucca, beide Tanzpädagoginnen, sind die prominentesten deutschen Vertreterinnen eines Tanzstils, der sich vom klassischen Ballett abwandte und den reinen Ausdruck favorisierte. Aus der Schule von Mary Wigman in Dresden sind so bedeutende Tänzer wie Harald Kreutzberg hervorgegangen. Pina Bausch, die erfolgreiche Choreografin vom Wuppertaler Tanztheater, fußt in ihren Stilmitteln auf den Erkenntnissen des Ausdruckstanzes von Wigmann und Palucca.
Kirchner ist von den beiden Ausdruckstänzerinnen sehr beeindruckt. Im Januar 1926 wohnt er bei Will Grohmann in Dresden und besucht die Tänzerinnen, um nach ihnen zu zeichnen. Der Tanz allgemein hatte ihn schon immer interessiert. 1921 lernt er in Zürich die Tänzerin Nina Hardt kennen, von der er so begeistert ist, dass er sie nach Davos einlädt - eine Einladung, die Spannungen in seiner Ehe zur Folge hat. Im Januar 1930 gibt die Palucca einen Tanzabend in Davos, den Kirchner besucht "Ich will von ihr ein Bild malen (Gordon 939) [...] Leider ist sie immer sehr angezogen" schreibt er E. Knoblauch im selben Monat. Die Körperhaltung der tanzenden Palucca mit den erhobenen Armen scheint den Künstler besonders fasziniert zu haben, denn er hat das Thema mehrfach abgewandelt. Neben der Komponente einer dekorativen Körperhaltung interessiert Kirchner hier sowie in den späteren Sportbildern besonders die zeichnerische Fixierung von Bewegung. [KD]

152
Ernst Ludwig Kirchner
Palucca, 1930.
Holzschnitt
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 14.040

(inkl. 17% Käuferaufgeld)