Auktion: 291 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 07.12.2004 Lot 167

 
Ernst Ludwig Kirchner - Blick von der Staffelalp


167
Ernst Ludwig Kirchner
Blick von der Staffelalp, 1920.
Aquarell
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.060

(inkl. 17% Käuferaufgeld)

Blick von der Staffelalp
Aquarell und Tuschpinselzeichnung über Bleistift, um 1920
Unten mittig signiert, rechts unten bezeichnet "46". Auf bräunlichem, glatten Velin 22,2 x 24,3 cm ( 8,7 x 9,5 in), blattgroß.
Verso mit einem nicht identifizierten Sammlerstempel "EZ" (ligiert; nicht bei Lugt) und zwei hs. Vermerken der Vorbesitzer, davon einer mit datiertem Erwerb "4. Dez. 1939" direkt über dem Sammlerstempel.

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Die Aquarelle bilden zusammen mit den Zeichnungen eine ganz eigene Werkgruppe im Schaffen Kirchners. Ihnen bleibt jene Spontaneität, die den Gemälden zugunsten einer Gesamtkomposition geopfert wird. Die unmittelbare Niederschrift in des Wortes eigenster Bedeutung, denn Kirchner verstand sein Zeichnen als Schreiben, wird zum bleibenden Werk, zu dessen Urheberschaft er seinen vollen Einsatz bekennt. Die Veränderungen in seinem Leben, nach der Übersiedelung in die Schweiz, haben sich zwar in seinen Motiven niedergeschlagen, in der spontanen Anlage der Aquarelle und Zeichnungen ändert sich jedoch kaum etwas, sieht man von stilistischen Weiterentwicklungen einmal ab. Die ihn umgebende Landschaft, die Schweizer Berglandschaft um Davos, schildert Kirchner mit der gleichen Intensität, die vorher in seinen Niederschriften großstädtischen Lebens waltet. Der in unserem Aquarell etwas fahrige, fleckenhafte Farbauftrag wäre also keinesfalls als eine Hinwendung zum Spätimpressionismus zu deuten. Vielmehr ist er Ausdruck einer schnellen Erfassung von Landschaft, gerade in dem Moment, in dem Kirchner sie zeichnet. Eine nur schwach angedeutete Perspektive lässt den Betrachter das Hochtal nachvollziehen, das sich in den offenen Himmel fortzusetzen scheint. In vielen Landschaften hat der Künstler auf jegliche Personenstaffage verzichtet, wohl auch, weil er in ihr ein die Bildkomposition erweiterndes Element sieht, das hier nicht opportun erscheint. Kirchner verlässt sich ganz auf die Kraft seiner Aussage, deren Möglichkeiten er voll ausschöpft. [KD]




167
Ernst Ludwig Kirchner
Blick von der Staffelalp, 1920.
Aquarell
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.060

(inkl. 17% Käuferaufgeld)