Auktion: 290 / Seitenwege der deutschen Avantgarde am 14.05.2004 Lot 1

 
Christian Arnold - Selbst "Mein Ich"

1
Christian Arnold
Selbst "Mein Ich", 1925.
Tuschpinselzeichnung
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 3.510

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Selbst "Mein Ich"
Tuschpinselzeichnung , 1925
Michael 903. Rechts unten monogrammiert. Auf leichtem Zeichenkarton 51,8 x 39 cm ( 20,3 x 15,3 in), blattgroß.

PROVENIENZ: Privatsammlung Berlin.

Christian Arnold studiert vor dem Krieg Bildhauerei an der Fachschule für Holz in Fürth. Durch eine Verwundung im Ersten Weltkrieg wird seine linke Hand gelähmt und er nimmt 1917 für eine kurze Zeit Mal- und Zeichenunterricht an der Kunstgewerbeschule in Bremen. Bis 1924 arbeitet er als technischer Zeichner im Elektrizitätswerk Bremen. Danach ist er freischaffend als Maler und Grafiker tätig. Er wird Mitglied im Künstlerbund und in der Vereinigung für junge Kunst in Bremen, die ihn ideell und materiell unterstützt und motiviert. Neben Ölgemälden entstehen zahlreiche Aquarelle, Feder-, Kreide- und Pinselzeichnungen. Unser Selbstporträt ist eines von zweien, die noch erhalten sind und zählt zu den bedeutenden Arbeiten Arnolds. [LB]

1
Christian Arnold
Selbst "Mein Ich", 1925.
Tuschpinselzeichnung
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 3.510

(inkl. 17% Käuferaufgeld)