Auktion: 290 / Bauhaus am 14.05.2004 Lot 359

 
Herbert Bayer - Handlung


 
359
Herbert Bayer
Handlung, 1932.
Gelatinesilberabzug
Schätzung:
€ 900
Ergebnis:
€ 936

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Handlung
Gelatinesilberabzug , 1932
Signiert, datiert und nummeriert. Exemplar 26/40. Auf kartonstarkem Fotopapier 35,3 x 27,8 cm ( 13,8 x 10,9 in), Blattgröße.
Späterer Abzug von 1968 aus der Folge der Fotoplastiken.

PROVENIENZ: Galerie Klihm, München.

Ausstellung: herbert bayer, fotografien fotomontagen, Galerie Klihm, München, Kat.Nr. 13 (mit Abb.).

LITERATUR: Herbert Bayer, das druckgrafische werk bis 1971, Hrsg. vom Bauhaus-Archiv, Berlin 1974, Kat.Nr. 25 (mit Abb.).

Herbert Bayer wird 1925 Meister am Bauhaus in Dessau und gestaltet als Leiter der Typographie- und Druckwerkstatt den überwiegenden Teil der Bauhaus Drucksachen. Dabei nimmt die Fotografie einen immer höher werdenden Stellenwert in seiner künstlerischen Arbeit ein. Doch erst 1928, als er das Bauhaus verlässt und in Berlin arbeitet, wird sie sein eigentliches Medium. [KD]

359
Herbert Bayer
Handlung, 1932.
Gelatinesilberabzug
Schätzung:
€ 900
Ergebnis:
€ 936

(inkl. 17% Käuferaufgeld)