Auktion: 290 / Seitenwege der deutschen Avantgarde am 14.05.2004 Lot 33

 
Reinhard Hilker - Figur am Tisch


33
Reinhard Hilker
Figur am Tisch, 1922.
Aquarell
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 1.638

(inkl. 17% Käuferaufgeld)

Figur am Tisch
Aquarell über Bleistift, 1922
Links unten signiert und datiert. Verso bezeichnet "N 8". Auf Velin 20,2 x 11,8 cm ( 7,9 x 4,6 in), blattgroß.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Der taubstumme Reinhard Hilker besucht 1914 die Städtische Malerschule in Hagen und wechselt dann auf Rat des Mäzens Karl-Heinz Osthaus zum Bauhaus nach Weimar in die Malklasse von Lyonel Feininger. Hilker schreibt selbst: "Meine Lehrer, Freunde und Wegbereiter, darunter Lyonel Feininger, Paul Klee, Christian Rohlfs, Moissay Kogan und Jankel Adler hatten für mich nur ein Wort: 'Unbedingt!'" (zit. nach: Franz X. Hofer, Woran "Der Fels" zerbrach, S. 12). Zusammen mit Fritz Fuhrken ist er einer von fünf Mitgliedern der 1920 gegründeten Künstlergruppe "Der Fels". Früh als große Begabung erkannt, stellt er bereits 1921 im Folkwang-Museum in Hagen aus. [LB]




33
Reinhard Hilker
Figur am Tisch, 1922.
Aquarell
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 1.638

(inkl. 17% Käuferaufgeld)