Auktion: 368 / Moderne Kunst am 12.06.2010 in München Lot 81

 
Pablo Picasso - Portrait de Jacqueline accoudé, au collier

81
Pablo Picasso
Portrait de Jacqueline accoudé, au collier, 1959.
Farblinolschnitt
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 34.160

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Farblinolschnitt
Baer 1258 B a (von C). Bloch 928. Signiert und nummeriert. In der Platte datiert "24.11.59". Exemplar 3/50. Auf Velin von Arches (mit Wasserzeichen). 63,5 x 52,8 cm (25 x 20,7 in)Papier: 75 x 62 cm (29,5 x 24,4 in).
Herausgegeben von der Galerie Louise Leiris, Paris 1960.

PROVENIENZ: Galerie Leidel, München (verso auf der Rahmenabdeckung mit einem typografisch bezeichneten Etikett).
Privatsammlung Süddeutschland.

Neben Zeichnungen, Lithografien und Radierungen wendet sich Picasso dem Linolschnitt zu. Es ist besonders diese Technik, der er zu neuer Bedeutung verhilft. Gemeinsam mit dem Drucker Hildargo Arnera entstehen zunächst Linolschnitte für Plakate zu Stierkämpfen und Keramikausstellungen. Picasso entdeckt diese Technik für sich und ringt dem Material ungewohnte Seiten ab, die sich vor allem in einer völlig neuen formalen Konzeption niederschlagen. Der Druck von mehreren Platten, wie ihn der klassische Farblinolschnitt erfordert, gibt ihm die Möglichkeit, auch im spielerischen Sinne mit dem Medium umzugehen. Charakteristisch werden die großen Porträtköpfe von Jacqueline Roque, die Picasso 1953 in Vallauris kennenlernt und 1961 heiratet. Unser Blatt zeigt sie in dem typischen erdigen Farbdreiklang, den der Künstler dem großformatigen Blatt zu Grunde legt. [EH].

81
Pablo Picasso
Portrait de Jacqueline accoudé, au collier, 1959.
Farblinolschnitt
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 34.160

(inkl. 22% Käuferaufgeld)