Auktion: 345 / Modern Art / Kunst nach 45 am 04./05.06.2008 Lot 390

 
Jörg Immendorff - Heuler


 
390
Jörg Immendorff
Heuler, 1992.
Farblinolschnitt
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Heuler. 1992.
Farblinolschnitt und Acryl über Gouache auf Leinwand.
Vergleiche Werkverzeichnis Immendorff Geuer & Breckner 1983.1. Rechts unten signiert und datiert. 120 : 170 cm (47,2 : 66,9 in). Der eindrucksvolle, überarbeitete Linolschnitt "Heuler" bezieht sich auf den bedeutenden, in den 1980er Jahren mit sechzehn Werken entstandenen Bilderzyklus "Café Deutschland". Hier thematisierte Immendorff die persönliche grenzüberwindende Freundschaft mit dem bis 1982 in der DDR lebenden Maler A. R. Penck sowie den Kalten Krieg im geteilten Deutschland. Wiederholt greift er die Thematik der Verarbeitung der Deutschland-Problematik auf und verquickt Zeitgeschichte mit seiner persönlichen Erfahrung und der gesellschaftlichen Stellung des Künstlers. Immendorff entwickelt eine faszinierende Bildersprache, die wie auf einer Theaterbühne nationale Herrschaftsembleme und persönliche Symbole zu einer eigenständigen, wiederholt abrufbaren Bildikonografie verschleift. Als neuer "Historienmaler" versucht Immendorff die Reichweite von Kunst in den Bereich der gesellschaftspolitischen Wirksamkeit hinein auszudehnen. Mit dieser Einstellung wird er zum Vorbild der nachfolgenden Künstlergeneration der "Neuen Wilden" und vor allem der "Mülheimer Freiheit". [RS]
EXPERTISE: Laut freundlicher Auskunft der Verlagsgruppe Geuer & Breckner, Düsseldorf, handelt es sich um eine authentische Arbeit
PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

In guter Erhaltung. Kanten partiell geringfügig berieben.

390
Jörg Immendorff
Heuler, 1992.
Farblinolschnitt
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 20% Käuferaufgeld)