Auktion: 298 / Seitenwege der deutschen Avantgarde am 05.12.2005 Lot 27

 
Ernst Fritsch - Dame mit Cape


 
27
Ernst Fritsch
Dame mit Cape, 1925.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 3.570

(inkl. 19% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Dame mit Cape
Öl auf Leinwand , 1925
Rechts unten signiert und datiert. Auf dem Keilrahmen hs. betitelt und mit dem Künstlernamen bezeichnet. 75 x 61 cm ( 29,5 x 24 in). [SuS]

PROVENIENZ: Galerie Michael Hasenclever, München.

Ausstellung: Große Kunstausstellung, Preußische Akademie der Künste, Berlin 1927 (Großer Staatspreis für Malerei).
Ernst Fritsch, Ausst.Kat. Haus am Waldsee, Berlin 1953, Kat.Nr. 20 (mit Abb.).

Der Maler und Grafiker Ernst Fritsch ist als Mitglied der "Berliner Secession" und der "Novembergruppe" an deren Ausstellungen sowie bis 1933 auch an den Werkschauen der Preußischen Akademie der Künste beteiligt. Nach einer kurzen kubistischen Phase setzt sich Fritsch mit der Neuen Sachlichkeit auseinander, wendet sich um 1930 dem Expressionismus zu und wird nach der ersten Retrospektive in der Berliner Secession von den Nationalsozialisten mit Ausstellungsverbot belegt. Seine Werke werden daraufhin diffamiert und beschlagnahmt. 1946 erhält Fritsch eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste Berlin-Charlottenburg. 1953-58 ist er Leiter der Abteilung Kunstpädagogik und übernimmt die Meisterklasse dieser Abteilung. 1956 wird er Mitglied der Akademie der Künste Berlin.

27
Ernst Fritsch
Dame mit Cape, 1925.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 3.570

(inkl. 19% Käuferaufgeld)