Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

 
 
 

Auktion 434, Tierisch gut - Auktion Wertvolle Bücher in Hamburg
€ 72.000* für Vierfüßiges
Hamburg, 22. November 2016, (kk) - Mit dem Gesamterlös von rund € 1,8 Millionen* erbrachte die zweitägige Auktion Wertvolle Bücher am 21./22. November bei Ketterer Kunst in Hamburg ganz ausgezeichnete Resultate. Schließlich liegt das Ergebnis € 200.000* über dem des gleichen Zeitraums des Vorjahres. Besonders begehrt war Joachim Joh. Nepomuk Spalowskys prachtvoller Einblick in das Reich der Säugetiere.
Top 5

€ 72.000* Aufruf: € 28.000
Nr. 034: Joachim Joh. N. Spalowsky
Beytrag zur Naturgeschichte der vierfüßigen Thiere. Wien 1794

€ 61.200* Aufruf: € 26.000
Nr. 113: Marc Chagall
Bible. Paris 1956


€ 38.400*  Aufruf: € 34.000
Nr. 033: Maria Sibylla Merian Surinaamsche Insecten. Amsterdam 1730

€ 26.400*  Aufruf: € 17.000
Nr. 042: Thomas L. McKenney
History of the Indian Tribes of North America.
Philadelphia nach 1965

€ 26.400* Aufruf: € 16.000
Nr. 497: Missale von Mechelen
Pergamentmanuskript. Mechelen um 1420

 

Spalowsky Spalowsky
Joachim Joh. Nepomuk Spalowsky
Beytrag zur Naturgeschichte der vierfüssigen Thiere, 2 Bde Paris um 1450

An der Spitze der Auktion steht die einzige Ausgabe von Joachim Joh. Nepomuk Spalowskys "Beytrag zur Naturgeschichte der vierfüssigen Thiere" (Los 34). Um die äußerst seltene und mit großem Aufwand gedruckte Naturgeschichte der Säugetiere wetteiferten neben dem Auftragsbuch vor allem drei telefonisch zugeschaltete Interessenten aus Deutschland, Österreich und den USA. Sie ließen den Aufruf von € 28.000 schnell weit hinter sich, wobei der aus Kalifornien stammende Sammler sich mit seinem Gebot von € 72.000* durchsetzte.

Sehr gut gefüllt war das Auftragsbuch auch beim Aufruf von Marc Chagalls 1956 in Paris entstandenen "Eaux-fortes originales" (Los 113) mit 105 Original-Radierungen. Um sich für dieses einzigartige Bibel-Projekt mit der Atmosphäre des Orients und des Heiligen Landes vertraut zu machen, war der Künstler im Vorfeld eigens nach Syrien, Palästina und Ägypten gereist. Dem Käufer aus den USA genügte indes ein entschlossenes schriftliches Gebot. Mit dem Einsatz von € 61.200* gelang es ihm die meist deutsche Konkurrenz im Saal sowie einen hartnäckigen telefonischen Interessenten aus England auf die Plätze zu verweisen.

Wider Erwarten wanderte dagegen das wohl schönste Werk über die Indianer Nordamerikas von Thomas McKenney und James Hall (Los 42) nicht über den großen Teich, sondern verblieb bei einem Erlös von € 26.400* in deutschen Landen.

Ebenso erging es dem kolorierten Exemplar der geschätzten Bernard-Ausgabe von Maria SibyllaMerians "Surinaamsche Insecten" (Los 33), das ein Privatsammler aus Sachsen-Anhalt für den Erlös von € 38.400* erwarb.

Nicht weniger starke Begehrlichkeiten weckte neben Friedrich Schillers "Eigh. Manuskriptfragment" aus "Phaedra" (Los 57), das sich ein ostdeutscher Privatmann für den Erlös von € 25.800* sicherte, auch das Album amicorum des Georg Wilhelm Prahmer (Los 55). Hier reussierte eine Hamburger Privatsammlung, die das bedeutende Stammbuch, in dem sich auch Friedrich Schiller verewigt hat, für den Erlös von € 22.800* mit nach Hause nahm.

Max Ernsts "Histoire naturelle" (Los 105), ein Hauptwerk des Surrealismus, wurde dagegen dem französischen Handel zugesprochen, der € 19.200* und damit fast das Fünffache des Aufrufpreises einsetzten musste, um die äußerst beharrliche Konkurrenz in Ihre Schranken zu verweisen.

Äußerst lebhaft war das Geschehen auch als zwei seltene Programmhefte (Los 90) des 1907 von der Wiener Werkstätte eingerichteten Kabarett Fledermaus mit € 4.000 zum Aufruf kamen. Eine der 15 Original-Lithografien, die u.a. von Kokoschka, Löffler, Jung und Zeymar stammen, schmückt das Katalogcover. Dem ungestümen Bieteifer, der von diversen aus Österreich und England zugeschalteten Telefonen ausging, sowie dem unter anderem mit Geboten aus Kanada gefüllten Auftragsbuch, konnte ein im Saal anwesender norddeutscher Händler erst mit dem Erlös von € 17.400* Einhalt gebieten.

Fast ebenso hoch kletterten mit dem Erlös von € 16.800* Jean de La Fontaines "Fables choisis, mises en vers" (Los 60). Sie wurden einem süddeutschen Privatsammler zugesprochen, der mit seinem Einsatz nicht nur die Konkurrenz aus dem Rest Deuschlands, aus Frankreich, Holland und Taiwan hinter sich ließ, sondern den Aufruf von € 4.000 mehr als vervierfachte.

Ähnliches gelang demselben US-Amerikaner, der auch beim Top-Los des Tages erfolgreich war. Er honorierte Jean-Etienne Guettards mit € 3.000 aufgerufene "Memoires sur différentes parties des sciences et arts" (Los 26) mit dem Erlös von € 13.200*.

Weitere schöne Ergebnisse erzielten u.a. auch:
Losnr. Küstler Titel/Typ Aufruf      Erlös
684 Francisco de Goya Caprichos € 11.000 € 22.800*
032 Conrad Gesner Vogel-, Thier-, Fisch- und Schlangenbuch € 13.000 € 18.000*
010 Guillermus Parisiensis   Postilla super epistolas €  8.000 € 16.800*
004 Psalterium feriatum Pergament-Manuskript 15. Jahrhundert €  3.400 € 15.600*
639 Moses Mendelssohn Eigenhändiges Manuskript €  6.000 € 13.200*

Nicht unerwähnt bleiben soll die Auktion Maritime und Norddeutsche Kunst, deren Offerte traditionell in Hamburg und direkt vor der Auktion Wertvolle Bücher versteigert wird.
Hier eine Ergebnis-Auswahl:

Losnr. Küstler Titel Aufruf      Erlös
1480 Friedrich Kallmorgen Der Brief aus Amerika    € 3.500 € 20.400*
1420 Johannes Holst Schnelldampfer "Kaiserin Auguste Victoria" € 6.000 € 13.200*

Bis 16. Dezember 2016 können im Nachverkauf der Auktion noch weitere spannende Objekte erworben werden.
Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Repräsentanzen in Berlin, Heidelberg, Düsseldorf, in der Benelux-Union, Frankreich, Italien und der Schweiz sowie in den USA tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie monatliche Online-Auktionen unter www.ketterer-internet-auktion.de statt. Robert Ketterer ist Inhaber und Geschäftsführer von Ketterer Kunst.
* Der gerundete Erlös entspricht dem Zuschlag + 20 Prozent Käuferaufgeld

Ansprechpartner für die Presse: in der Abteilung Wertvolle Bücher:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Holstenwall 5
81829 München 20355 Hamburg
Michaela Derra Christoph Calaminus / Christian Höflich
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 040-374961-11 /-20 (Fax: -66)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infohamburg@kettererkunst.de