Ketterer Kunst Logo

Detailsuche


Lexikon
Pressendruck

Als Pressendrucke bezeichnet man ursprünglich die Erzeugnisse von kunsthandwerklichen Privatpressen, d.h. kleineren Werkstätten für Satz und Druck, die nicht für die gewerbliche Produktion, sondern für einen kleinen Empfängerkreis oder zu privaten Zwecken arbeiten. Pressendrucke sind gegen Ende des 19. Jahrhunderts vor allem in England und in Amerika im Zuge des Arts and Crafts Movements (Kelmscott Press, William Morris), später auch in Deutschland (Ernst-Ludwig-Presse) als Abkehr von der industriellen Massenproduktion von großer Bedeutung. In neuerer Zeit werden auch in der Tradition der Buchkunstbewegung geschaffene Druckwerke mit kleinerer, zum Teil limitierter Auflage als Pressendrucke bezeichnet.