Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 407 / Post War/ Zeitgenössische Kunst am 08.06.2013 in München Lot 200

 
Objektbeschreibung
Study to Tautonym. Um 1944.
Öl mit Bleistiftzeichnung.
Rechts unten monogrammiert und links unten betitelt. Im Unterrand mit handschriftlichen Bemerkungen. Auf festem Kupferdruckpapier von Albemarle (verso mit Trockenstempel). 35,5 x 61 cm (13,9 x 24 in), Blattgröße.

Mit einer schriftlichen Bestätigung der Anni und Josef Albers Foundation, Connecticut (USA), dass das Werk die Werknummer "JAAF 1944.2.2" trägt und in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen wírd.

PROVENIENZ: Pinacotheca Gallery, New York, 1945.
Walter Randel, New York.
Julie S. and Harris B. Steinberg, New York.
Parke-Bernet Gallery, New York, Sale 2999, Lot 31, 4.März 1970, Steinberg Collection, s/w-Abbildung S. 47.
Galerie Karsten Greve, Köln (auf der Rahmenrückwand mit Etiketten).
Privatsammlung Norddeutschland.

AUSSTELLUNG: “Josef Albers”. Pinacotheca Gallery, New York, October 1946.
“American Art”. Horace Mann School, New York 1962, Kat.-Nr. 1.

Denkt man an Albers, denkt man an Quadrate. Doch seine Farb- und Formexperimente fangen bereits früher an, sein erstes abstraktes Bild entsteht immerhin 1913. Er experimentiert mit linearen Formen, die die Sicherheit geometrischer Ordnungen durchbrechen, wobei er auch die Farbe in seine Kompositionen mit einbezieht. Dieser "geometrische Surrealismus" (Werner Spies) fordert die sinnliche Wahrnehmung des Betrachters heraus, der als Individuum das Kunstwerk miterleben und immer wieder neu erschaffen soll. Der große Einfluss, den Albers gerade auf die moderne Produktwerbung und die Medientechnik genommen hat, kann hier nur erahnt werden. [DB].

200
Josef Albers
Study to Tautonym, 1944.
Öl
Schätzung:
€ 28.000
Ergebnis:
€ 48.800

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
 


Was Sie auch interessieren könnte
Josef Albers - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte