Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Yoshitomo Nara

Biografien
Yoshitomo Nara

*  1959 Hirosaki/Japan

Der japanische Maler, Grafiker und Bildhauer Yoshitomo Nara gilt als Großmeister des "Tokio Pop".
Zur Welt kommt Yoshitomo Nara im Jahr 1959 im japanischen Hirosaki, er wächst in einer ländlichen Umgebung auf. Zwischen 1985 und 1987 studiert Yoshitomo Nara an der Aichi Prefectural University of Fine Arts and Music und schließt dort mit dem Master of Fine Arts ab. Danach geht Yoshitomo Nara nach Düsseldorf, um an der dortigen Kunstakademie seine Studien fortzusetzen (1988-1993).
Neben der japanischen Manga- und Anime-Tradition regt die westliche Populärkultur die Werke des Yoshitomo Nara an. Die Arbeiten von Yoshitomo Nara sind von hohem Wiedererkennungswert: In einem vereinfachenden Stil zeigen sie meist großäugige Kinder und kleine Hunde in typischen "super-deformed"-Proportionen. Die Unschuld und Harmlosigkeit dieser Figuren wird gestört von kleinen Bösartigkeiten, die der Künstler in seine Werke integriert, etwa verschlagene, hinterhältige Blicke. Die Titel, die Yoshitomo Nara für seine Bilder und Skulpturen wählt - etwa "The Girl with the Knife in Her Side" (1991) oder "Neurotic to the Bone" (1999) - spiegeln diese Ambivalenz ebenfalls wider.
In den dreidimensionalen Arbeiten, die Yoshitomo Nara für gewöhnlich aus Fiberglas fertigt, wird diese Zwiespältigkeit ebenso spürbar wie in Grafiken und Malereien. Die Handzeichnungen des Yoshitomo Nara sind besonders hervorzuheben: Im Stil roher, impulsiver als die geglätteten Malereien, entstehen sie häufig auf gebrauchten Papierstücken wie alten Briefumschlägen oder Postkarten und nehmen Textfragmente auf.
Yoshitomo Naras Werke sind überaus populär und werden häufig reproduziert. Dem internationalen Publikum ist der Künstler auch durch zahlreiche Einzelausstellungen bekannt, etwa durch die Schau "Yoshitomo Nara: Nobody's Fool" im New Yorker Asia Society Museum (2010).
Seit dem Jahr 2000 lebt und arbeitet Yoshitomo Nara in Tokio.