Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Rudolf Reinick

Biografien
Rudolf Reinick

*  1805 Danzig
† 1852 Dresden


Der Dichter und Maler Robert R. Reinick wird am 22. Februar 1805 in Danzig als Sohn eines Kaufmanns geboren. Er verbringt seine Schulzeit in seiner Heimatstadt Danzig. 1825 besucht er in Berlin die Kunstakademie. Zwei Jahre später wird er Schüler von Begas. Seine Freunde Franz Kugler, Chamisso und Eichendorff unterstützen ihn beständig in seinem Wunsch Dichter zu werden. 1831 setzt er sein Studium in Düsseldorf fort. Mit seinem alten Freund gibt er das "Liederbuch für deutsche Künstler" (Berlin 1833) heraus. 1838 erscheint "Lieder eines Malers mit Randzeichnung seiner Freunde". Er unternimmt eine Reisen nach Italien, lässt sich dann mit seiner Frau dauerhaft in Dresden nieder. 1844 erscheint die Erstausgabe seiner "Lieder". Zu seinen Gemälden zählen der "Erzählende Pilger" von 1846. Gegen Ende seines Lebens entdeckt er die Vorliebe für Jugendbücher. Eine Sammlung "Märchen-, Lieder- und Geschichtenbuch" erscheint posthum. Am 7. Februar 1852 stirbt er in Dresden.