Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Lowell Nesbitt

Biografien
Lowell Nesbitt

*  1933 Baltimore/Maryland
† 1993


Lowell Nesbitt zählt zu den populärsten realistischen Malern der US-amerikanischen Nachkriegskunst.
Zur Welt kommt Lowell Nesbitt im Jahr 1933 in Baltimore/Maryland. Lowell Nesbitt entscheidet sich für ein Kunststudium: 1951 immatrikuliert er sich an der Tyler School of Fine Arts der Temple University in Philadelphia. Im Jahr 1955 schließt Lowell Nesbitt das Studium mit dem Bachelor of Fine Arts ab. Auch am Royal College of Art in London lernt Lowell Nesbitt einige Zeit und eignet sich die Technik der Druckgrafik und der Glasmalerei an.
Mit seinem überaus charakteristischen Personalstil, der zumindest teilweise in der Nähe des Fotorealismus steht, wird Lowell Nesbitt rasch berühmt. Lowell Nesbitt verschreibt sich in Malerei, Druckgrafik und Handzeichnung ganz dem Realismus und sucht - im Unterschied zu den Fotorealisten - einen gewissermaßen lyrischen, auch subjektiven Zugang zu seinen Bildgegenständen. Lowell Nesbitt malt viele Serien, etwa von Kleidungsstücken, Obst oder Gemüse. Doch vor allem seine umfangreiche Werkreihe der Blumenbilder begründet nachhaltig den Ruhm von Lowell Nesbitt: In mehr als vierhundert Malereien befasst sich Lowell Nesbitt mit der Schönheit von nah gesehenen Blüten.
1957, kaum zwei Jahre nach Beendigung des Studiums, kann Lowell Nesbitt bereits seine erste Einzelausstellung bespielen. Zahlreiche weitere Schauen begleiten sein Schaffen - insgesamt stellt Lowell Nesbitt auf mehr als 80 Einzelausstellungen aus. Renommierte Museen verwahren heute die Werke von Lowell Nesbitt, darunter das Museum of Modern Art in New York, das Philadelphia Museum of Art oder die National Gallery in Washington.
Lowell Nesbitt verstirbt im Jahr 1993 in New York.