Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Lambert Maria Wintersberger

Biografien
Lambert Maria Wintersberger

*  1941 München

1941 wird Lambert Maria Wintersberger in München geboren. Er beginnt seine Künstlerlaufbahn 1958 als Dekorations-, Kirchen- und Glasmaler und Mosaikenbildner. 1961 besucht er die Accademia delle Belle Arti in Florenz und beendet dort sein Studium im Jahr 1964. Anschließend arbeitet Wintersberger bis 1968 als freischaffender Künstler in Berlin. Noch im selben Jahr wird er mit dem Burda-Preis Münchens geehrt. Er siedelt nach Stuttgart über und erhält im folgenden Jahr den Preis für Malerei auf der 6. Biennale der Jugend in Paris und begibt sich nach Köln. Gemeinsam mit Markus Lüpertz, Karl Horst Hödicke, Bernd Koberling und anderen Künstlern gründen sie die Künstler-Selbsthilfe-Gralerie Großgörschen 35 in Berlin. Von 1964 bis 1968 arbeitet er dort aktiv mit, nach der Trennung geht der Künstler seine eigenen Wege, es entstehen die Verletzungsbilder. 1971 bis 1972 arbeitet setzt er seine Arbeit in den USA fort und wechselt nach Nörvenich über. 1974 bis 1977 nimmt er einen Lehrauftrag an der Kunstakademie in Düsseldorf an. 1980 bis 1985 geht er zurück nach Stuttgart und letztlich nach Walbourg/Frankreich. Er ist 1992 der Preisträger des Centre Européen d'Actions Artistique Contemporaines in Strasbourg. Der Künstler lebt und arbeitet in Walbourg.


Angebote zu Lambert Maria Wintersberger
Was Sie auch interessieren könnte