Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Guido Reni

Biografien
Guido Reni

*  1575 Calvenzano bei Bologna
† 1642 Bologna


Guido Reni, einer der wichtigsten Maler des Bologneser Barock, ist ein Künstler von Weltruhm.
Geboren wird Guido Reni im Jahr 1575 in Calvenzano nahe Bologna als Sohn eines Musikers. Guido Reni ist ein echtes Wunderkind, hoch musikalisch und der Malerei schon früh zugetan. In die Lehre geht Guido Reni neunjährig ab 1584 (und gemeinsam mit Domenichino) bei Denis Calvaert, einem niederländischen Maler, der in Bologna wirkt. Gegen 1595 schließlich tritt Guido Reni in die Schule der Carracci ein, die zu dieser Zeit die klassizistisch-barocke Kunstentwicklung nicht nur in Bologna, sondern in ganz Italien prägt.
1599 nimmt die Malergilde von Bologna Guido Reni als Meister auf und wählt ihn ohne Gegenstimme zum Consigliere. Um dieselbe Zeit beschäftigt sich Guido Reni, der auch als "il Guido" und, in Frankreich, als "le Guide" bekannt ist, bereits mit der Druckgrafik.
Gegen den Jahrhundertwechsel zieht es Guido Reni dann nach Rom. Hier verweilt der Maler mit einigen Unterbrechungen bis 1613/14. Danach wird Guido Reni endgültig in Bologna sesshaft. Nur kurze Reisen führen ihn wieder aus der Heimat fort, etwa 1620 nach Ravenna, 1622 nach Neapel und noch einmal 1627 nach Rom.
In Bologna führt Guido Reni eine florierende und vielbeschäftigte Werkstatt, die nach dem Tod von Lodovico Carracci (1619) die Bologneser Kunstszene anführt. Guido Reni wird rasch international berühmt für seine innigen religiösen Gemälde, die sich in süßlicher Übersteigerung an Raffael anlehnen. Vor allem seine grazilen Madonnen und Heiligenbilder mit ihrer festen Plastizität und den himmelwärts gerichteten Augen erfreuen sich noch heute größter Beliebtheit. Tief empfundene persönliche Frömmigkeit spricht aus den Bildern des Guido Reni.
Im Jahr 1642 stirbt Guido Reni in Bologna.