Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 117

 

117
Johannes Pauli
Pauli, Johannes, 1546.
Schätzpreis: € 3.500
+
Johannes Pauli
Schimpff und Ernst, durch alle Welthänndel. Bern, M. Apiarius, 27. März 1546.

Eines der wichtigsten deutschen Volksbücher des 16. Jahrhunderts und eine "berühmte Schwänkesammlung, ein ächtes Volksbuch, wovon bis 1876 mehr als 70 Ausgaben erschienen sind" (Hayn/Gotendorff).

Pauli (1455-1530) schloß mit der vorliegenden "Sammlung seiner Erzählungen, Fabeln, Anekdoten, Eulenspiegeleien und Parabeln, die er Schimpf und Ernst benannte und die, mit Ausnahme einiger Selbsterlebnisse, sämtlich aus älteren kirchlichen Schriftstellern .. entnommen, aber von ihm selbständig bearbeitet sind .. gewissermaßen die Schwankliteratur der mittelalterlichen Geistlichen ab und schuf ein wirkliches Buch fürs Volk. Sein Stil ist leicht und anmutig, seine frohe schalkhafte Auffassung hält glücklich die Mitte zwischen Scheu vor dem Derben und Frechheit" (Goedeke).
Dritte Berner Ausgabe (erstmals dort 1542). Unter den schönen Holzschnitten meist der Straßburger Schule (davon 4 Totentanzdarstellungen) befinden sich 6 von Hans Baldung Grien.

Einband: Zeitgenössischer Schweinslederband über Holzdeckeln mit reicher Blind- und Rollenprägung sowie 2 Messingschließen. Folio. 32 : 21 cm. - ILLUSTRATION: Mit Titelholzschnitt in Schwarz und Rot und 40 meist großen Textholzschnitten von Hans Baldung Grien (6) u. a. sowie Holzschnitt-Druckermarke am Ende. - KOLLATION: 98 röm. num., 2 nn. Bll. - ZUSTAND: Etw. gebräunt und fleckig, tls. wasserrandig, vereinz. Randläsuren, Titel mit Fehlstelle (Bildverlust), erste Bll. mit Wurmspur im unt. w. Rand, vord. flieg. Vorsatz entfernt, hint. Vorsätze mit Federproben. Einbd. fleckig und stellenw. mit Bezugsläsuren. - PROVENIENZ: Innendeckel mit hs. Monogramm "AB", dat. 1553 (wdh. auf hint. Vorsatz). - Hs. Wappenschild mit Monogramm "HB". - Stempel "F. Bogensbergers Erben - St. Salvator, Kärnten".

LITERATUR: VD 16, P 951. - BM STC, German Books S. 678. - Hayn/Got. VI, 128. - Heitz/Ritter 575. - Oldenbourg, Baldung L 136. - Vgl. Goedeke I, 404 (EA 1522).

Angebunden: Reinicken Fuchs . Das Ander Teyl des Buchs Schimpff und Ernst .. Frankfurt, C. Jakob 1545. Mit Titelholzschnitt und 1 Holzschnitt-Tafel (Fahnenschwinger). 3 Bll., 115 röm. num. Bll. - VD 16, R 1000. - Menke VII, 2. - Zweite hochdeutsche Ausgabe, erstmals mit "Reinicke Fuchs" im Titel. Übersetzt von Michael Beuther. - Zustand wie oben.

Rare edition by Apiarius in Bern. With title woodcut in black and red and 40 woodcuts in text by Baldung Grien and other, and woodcut printer's device at end. Contemp. pigskin over wooden boards richly blind- and rollstamped and with 2 brass clasps. - Some browning and soiling, partly waterstained, here and there marginal defects, title with defective spot in the woodcut, first leaves with wormtrace in lower margin, front flying endpaper removed, rear endpapers with ink scribbling. Binding stained and partly with defects to covering. - 1 further work bound in.(R)




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Johannes Pauli "Pauli, Johannes"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.