Auktion: 509 / Wertvolle Bücher am 30.11.2020 in Hamburg Lot 20

 
20
Jan Huygen van Linschoten
Voyasie, ofte Schip-vaert, 1624.
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Auf der Suche nach der Nordost-Passage

Jan Huygen van Linschoten
Voyasie, ofte Schip-vaert, van by Noorden om langes Noorwegen de Noordt-Caep, Laplandt, Vinlandt, Ruslandt, de Witte Zee. Amsterdam, J. E. Cloppenburg 1624.

- Sehr seltene Beschreibung von Willem Barents' ersten beiden Arktisreisen 1594-1595 auf der Suche nach der Nordost-Passage, an denen Linschoten selbst teilgenommen hatte
- Behandelt unter anderem die erste Erforschung der Küsten Nowaja Semljas durch einen Europäer
- Mit den prächtigen detaillierten Karten und Kupfertafeln von Johannes und Baptista van Doetecum hervorragend illustriert


Zweite Ausgabe des Werkes, von großer Seltenheit. Unterscheidet sich von der ersten Ausgabe 1601 durch die Schreibweise "Voyasie" im Titel (statt "Voyagie"), der um 6 Bll. kürzeren Präliminiarien (Widmung von Linschoten gekürzt, Lobgedichte zwischen Widmung und "Voor-Reden" nicht mehr enthalten; vgl. Kollation der Erstausgabe bei Church und s. Anm. Tiele 692), etwas geänderter Reihenfolge der Kupfertafeln und an den gestochenen Buchbinderanweisungen im unteren Plattenrand jeder Tafel. Beide Ausgaben erschienen lediglich auf Holländisch. - Der holländische Kaufmann und Reisende Jan Huygen van Linschoten (1563-1611) begleitete Willem Barents auf seinen beiden ersten Arktisexpeditionen 1594 und 1595 auf der Suche nach einem nordöstlichen Seeweg nach Indien und China; die Reisen trugen zusammen mit Barents' dritter Fahrt 1596 ganz wesentlich zur Aufhellung der europäischen Polarregionen bei. - "Der Chronist beider Expeditionen [1594 und 1595] war Linschoten. Sein Bericht erschien im Druck erst 1601. Darin erweist er sich als eigenständiger, minuziöser Beobachter nordpolarer Verhältnisse, wie denn Linschoten überhaupt als Wahrnehmer und Registrierer geographisch-ethnographischer Erscheinungen zu den größten Reisenden aller Zeiten gerechnet werden muß." (Henze III, 244) - Mit der gefalteten Karte der Barentssee mit nordrussischer Küste (hier "Nova Hollandia","West Frisia" und "Nieu Walcheren" benannt) und der südlich von Nowaja Semlja gelegenen Insel Waigatsch ("t'Enckhuyser eylant") sowie der Karte von Skandinavien und dem russischen Nordpolarmeer, angereichert mit Darstellungen von Samojeden, Rentierschlitten und samojedischen Götzenbildern.

EINBAND: Halbpergamentband des 19. Jahrhunderts. 4to. 31 : 20 cm. - ILLUSTRATION: Mit breiter illustrierter gestochener Titelbordüre (mit kleiner Landkarte von Nowaja Semlja und Waigatsch, Darstellungen von Eingeborenen, Walroß und Eisbär etc.) sowie 14 doppelblattgr. Kupfertafeln und -karten (st. 15; 1 gefaltet) von J. und B. van Doetecum. - KOLLATION: 2 nn. Bll. (inkl. Titel), 38 num. Bll. - ZUSTAND: Fehlt die Tafel Nr. 14 Vera deliniatio et situs insulae Wardhuysiae . Leicht fleckig, Text gegen Ende mit größerem Fleck im Bundsteg, Kupfertafeln an den Seitenrändern bis an die Platte beschnitten, ca. 4 Tafeln im unteren Rand mit kl. Einrissen oder Eckabrissen (ohne Bildverlust), 1 Tafel links mit kl. Randausriß bis knapp in die Darstellung, die Faltkarte mit 2 Falzrissen und oben links leicht knittrig, die Karte von Skandinavien/Nordrußland oben mit längerem Falzriß, teils mit Bildverlust, und drei kl. Löchern in der rechten Blatthälfte (wenig Bildverlust), im Bereich der Mittelfalte etw. knittrig und stellenw. etw. leimfleckig. Einbd. berieben.
LITERATUR: Tiele 692. - Tiele/Muller 156. - Vgl. Church 324 und Howgego L 132 (erste Ausgabe).

Very scarce second edition of Linschoten's account of Barents' first two voyages into the Russian arctis 1594 and 1595 on the search for the Northeast Passage, on which Linschoten accompanied him. With illustrated engr. title border and 14 (of 15) engr. plates and maps (1 map folding) by J. and B. van Doetecum. 19th cent. half vellum. - Lacking plate no. 14 "Vera deliniatio et situs insulae Wardhuysiae" (cf. Church). Slightly stained, text leaves towards end with larger stain in the gutter, plates trimmed to platemark in the side margins, ca. 4 plates with small defects (tears and torn-off corners) in the bottom margin, 1 plate with small torn-off piece in left margin affecting a small part of the illustration, the folding map with 2 tears to fold and creases in the upper left corner of the sheet, the map of Scandinavia with split to upper fold (with loss of matter) and 3 small holes in right half of sheet (affecting the illustration), sheet creased in the centrefold and gluestained in places. Binding rubbed.(R)

20
Jan Huygen van Linschoten
Voyasie, ofte Schip-vaert, 1624.
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)