Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 146

 
146
Adam Lonicer
Kreuterbuch, 1630.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Adam Lonicer
[Kreuterbuch. Kunstliche Conterfeytunge der Bäume, Stauden, Hecken, Kräuter, Getreydt, Gewürtze .. Nunmehro aber durch P. Uffenbachium auf das allerfleissigst übersehen]. Frankfurt, M. Kempffer für V. Steinmeyer 1630.

Beliebtes und mehrfach aufgelegtes Kräuterbuch. Lonicer brachte zudem eine "übersichtliche Abhandlung über die Destillationsmethoden seiner Zeit" (Heilmann, Kräuterbücher).

Erste Ausgabe der Neubearbeitung durch P. Uffenbach. Enthalten sind neben Pflanzen, Tieren und Mineralien auch zahlreiche Abbildungen von Destilliergeräten.

EINBAND: Leinenband des 20. Jhs. über Holzdeckeln mit aufmontierten zeitgenössischen Deckelbezügen. 28,5 : 19 cm. - ILLUSTRATION: Mit zahlreichen kolorierten Textholzschnitten. - KOLLATION: 7 (st. 8) Bll., 680 (st. 750) S., 11 (st. 13) Bll. - ZUSTAND: Es fehlen insges. 39 Bll. - Knapp beschnitten (typogr. Marginalien tls. angeschnitten), gebräunt und fleckig (im Bund stärker), ca. 40 Bll. mit ergänzten tls. größeren Randausrissen (fehlender Text tls. von Hand ersetzt), tls. mit kl. hinterl. Randläsuren (überwieg. im Unterrand). - PROVENIENZ: Weißes Vorblatt mit 2 klerikalen Widmungseinträgen des 17. Jhs. aus Crainburg.

LITERATUR: Nissen 1228. - Pritzel 5599. - VD 17, 29:734808D.

First revised edition by P. Uffenbach. With numerous colored woodcuts in text. 20th. cent. cloth with mounted old calf covers. - Lacking 39 leaves. - Cropped close (typogr. marginalia partly truncated), browned and stained (stonger in the gutter), ca. 40 leaves with rebacked larger marginal defects (lacking text partially replaced by old hand), partly with small backed marginal defects (mostly in the lower margins). White leaf with 17th cent. clerical dedication entries from Crainburg.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Adam Lonicer "Kreuterbuch"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.